Blog

Stefan Zweig

Als außerordentlicher Schriftsteller, große Figur der Wiener und der europäischen Kultur des frühen zwanzigsten Jahrhunderts ist Stefan Zweig (1881-1942) heute noch ein populärer Autor, der für die psychologische Tiefe seiner Erzählungen beliebt ist. Von 1923 bis heute wurde sein Werk mehr als fünfzig Mal verfilmt.

Lesen Sie weiter

Die romantische Revolution

Dieser Artikel ist noch nicht übersetzt. Wir bitten Sie um Entschuldigung !

Centrál Kávéház, Budapest

Das Café Zentral – auf ungarisch Centrál Kávéház genannt – befindet sich auf der Károlyi Straße Nummer 9 im Stadtteil Pest, unweit der U-Bahnstation Ferenciek Tere. Es wurde 1887 eingeweiht und zählt heute zu den großen historischen Kaffeehäusern der Hauptstadt.

Lesen Sie weiter

Europa und der Mythos des Abendlands

Georges Corm, L’Europe et le mythe de l’Occident. La construction d’une histoire. La Découverte, Paris, 2009.

(Bemerkung: Bisher liegt das Buch noch nicht in deutscher Übersetzung vor. Es führt Ideen von Corms Missverständnis Orient. Die islamische Kultur und Europa weiter (Rotpunkt, 2004).

Kann Europa mit dem „Okzident“ verwechselt werden? Der libanesische Historiker und Wirtschaftswissenschaftler Georges Corm fordert uns in seinem spannenden 2009 erschienen und immer noch aktuellen Essay auf, über diese wichtige Frage nachzudenken. 

Lesen Sie weiter

Die Wissenschaft vom bösen Blick

Die in Süditalien und einigen Mittelmeerländern wie der Türkei und Griechenland verbreitete Furcht vor dem jettatore („Behexer“) ist zumeist mit der Macht des Blicks verbunden. Was können wir von Ethnologen über den Volksglauben des böse Blicks lernen?

Lesen Sie weiter

Die Sachertorte, eine Wiener Legende

Die im 16. Jahrhundert von den Spaniern nach Europa eingeführte xocoatl („Schokolade“) war ein gewürztes aus Mittelamerika stammendes Getränk. Nach und nach verbreitete sie sich auf dem europäischen Kontinent und wurde einer Reihe von Kochbüchern zu Folge ab dem 18. Jahrhundert zu einer Zutat für zahlreiche Kuchensorten.

Lesen Sie weiter

Saudade

Das häufig in portugiesischen Fado-Texten zu findende Wort saudade kann als Botschafter der portugiesischen Seele par excellence betrachtet werden. Der Tourist oder der flüchtige Leser könnte der Versuchung erlegen sein, den Terminus mit „Nostalgie“ zu übersetzen. Dies würde jedoch bedeuten, die vielfältigen Nuancen eines Begriffs außer Acht zu lassen, der zu den Konzepten zählt, die am schwersten zu übersetzen sind. Er bringt uns sowohl die Geschichte, als auch die Empfindsamkeit des portugiesischen Volkes näher. Versuchen wir, seine Bedeutung zu erfassen... 

Lesen Sie weiter